Ohne Tennis geht gar nichts

ElterSports unterstützt seinen Tennisnachwuchs. Vincent Biesdorf besucht von nun an das Isar- Sport-Gymnasium und findet in Grünwalds multifunktionaler Sport- und Freizeitanlage ideale Trainingsmöglichkeiten vor.

Woran zu merken ist, dass Vincents Herz für den Tennissport schlägt? Er will immer spielen, egal zu welcher Uhrzeit. Wenn seine Hausaufgaben nicht fertig sind und Vincent als Strafe nicht zum Training darf, dann geht es zu Hause bei den Biesdorfs turbulent zu. Manchmal gelingt es dem 10- Jährigen so lange seine Mama anzuflehen bis sie ihn letztendlich doch zum Tennis bringt. Vincent schaut sich auch Tennismatches im Fernsehen an und natürlich spielt er selbst nationale Turniere und für die Mannschaft des TC Grünwald. Und das sehr erfolgreich. Seine U10-Mannschaft führte er bis in den Regionalentscheid, wo er auf Grund einer Verletzung nicht teilnehmen konnte. Dem U12-Team verhalf Vincent heuer zum Aufstieg in die erste Bezirksklasse. In seiner Vitrine stehen mehrere Trophäen von Jugendturnieren rund um München. Nun haben sich der TC Grünwald und die Verantwortlichen vom ElterSports zusammen mit Vincents Eltern und seinen Trainern überlegt seine Leidenschaft für das Tennis zu unterstützen. Im normalen Schulalltag ist es für die Kinder mittlerweile sehr schwer ihre Hobbys auszuleben. Oft kommen sie erst nachmittags nach Hause, die Hausaufgaben stehen noch aus oder das Lernen für die Probe am nächsten Tag. Wer kennt es nicht. Vincent hat sich aber entschieden seinen Sport trotz des Wechsels auf eine weiterführende Schule nicht zu vernachlässigen. Er geht seit diesem September auf das Isar-Sport- Gymnasium. Somit kann er dreimal in der Woche morgens trainieren und danach geht es zu seinen Kollegen in die Schule. So machen es alle anderen Sportler aus der Klasse auch – ob Leichtathleten oder Schwimmer. Wenn Vincent um 17 Uhr nach Hause kommt, sind seine Hausaufgaben schon gemacht. Lediglich für Tests etwas dazulernen muss er und könnte am Abend noch einmal den Schläger schwingen, wenn er möchte. Damit das auch alles funktioniert, hat sich ElterSports bereit erklärt dem jungen Tenniscrack Plätze früh morgens zur Verfügung zu stellen. Denn Vincent muss schon sehr früh aufstehen, um gegen halb acht fit auf dem Tennisplatz zu stehen. Damit er einen guten Ausgleich zu seinem Sport findet und seinen Körper nicht einseitig überbelastet, betreibt Vincent mit einem Fitnesstrainer von ElterSports auch Ausgleichsübungen. Denn zu viel Tennis kann ihm in seinem Alter schaden, vor allem in der Wachstumsphase. Deswegen ist es wichtig, dass wenigstens eine morgendliche Einheit nicht nur aus Schläger schwingen besteht, sondern auch Stabilisierungs- und Mobilisierungsübungen für Rücken, Bauch und Rumpf beinhaltet.

Fragt man Vincent wie es ihm bis jetzt in seinem neuen Umfeld gefällt, ist er überglücklich. Natürlich, an das morgendliche Training gleich nach dem Aufstehen und die Fahrten zur Schule muss er sich noch gewöhnen, aber er kann dank seiner Eltern und der Zusammenarbeit mit ElterSports seine Tennisleidenschaft voll ausleben. Denn Vincent ohne Tennis – das wäre undenkbar.

LENKA JALOVIECOVA

Silke Elter2018-07-25T20:08:43+00:0019.10.2016|Kategorien: Allgemein, Events|