Erfolgreiche Pfingstferien

Tennistalente des TC Grünwald überzeugen bei nationalen Turnieren.

Das schöne Auto konnte Leo Pade nicht gewinnen. Dafür ist der 11-Jährige vom TC Grünwald noch zu klein. Autos als Gewinnprämie bei Tennisturnieren gibt es bekanntlich nur bei den Profisportlern – wie zuletzt beim Weltranglistenturnier in München, den BMW Open.

Aber: Jeder hat einmal klein angefangen, auch ein Roger Federer. Leo ist auf jeden Fall in einer bestechenden Form. In den vergangenen Wochen, in den Pfingstferien, hat das Grünwalder Tennistalent gleich zwei Turniere gewonnen. Zunächst gewann Leo ohne Satzverlust die 7. Junior Open in Sindelfingen, daraufhin folgte der Turniersieg in Vaihingen – ebenfalls ohne einen Satz abzugeben. Seine Gegner kannte Leo meist nicht, da er sich für Wettbewerbe in Baden-Württemberg entschied. Ein Nachteil war das keineswegs. Eine Woche vor den Ferien setzte er sich bei den Bezirksmeisterschaften gegen seine regionalen Konkurrenten durch. Erst im Halbfinale hatte Leo das Nachsehen, konnte sich aber somit für die Bayerische Meisterschaft im Juli qualifizieren. Und das fast ohne Training. Viruserkrankungen zwangen den 11-Jährigen zur Bettruhe und führten somit zum längeren Trainingsausfall. Umso überraschender sind Leos Erfolge der vergangenen drei Wochen. Diesen Monat unterstützt Leo vor allem seine Tennismannschaft beim TC Grünwald. Mit der U14 spielt er diese Saison um den Aufstieg in die nächst höhere Liga.

Aber nicht nur Leo war in den Ferien für den Tennisklub im Münchner Süden erfolgreich unterwegs. Laura Maser konnte sich beim Garchinger Jugendpfingstturnier, bei dem Mädchen und Jungen der unter 10-Jährigen zusammen spielten, bis ins Halbfinale durchkämpfen, wo sie gegen die spätere Siegerin Hanna Resch verlor. Nach diesem Erfolg folgte das darauffolgende Wochenende gleich ein zweiter Platz auf dem Treppchen. Beim PEP-Jugend Cup in Taufkirchen verlor Laura mit 6:3 und 7:5 knapp ihr Finalspiel. Zwar war sie traurig, als sie aber ihren Pokal in den Händen hielt, konnte sie wieder in die Kamera lächeln.

LENKA JALOVIECOVA

Silke Elter2016-06-10T18:25:33+00:0010.06.2016|Kategorien: Allgemein|